Careta

Pflegestelle oder Endstelle gesucht!!!

 

Neustes Update zu Careta:

Careta konnte aus verschiedenen persönlichen Gründen nicht bei ihrer Familie bleiben. Nun ist sie auf einer Pflegestelle in Krefeld und sucht von dort aus ihr endgültiges Zuhause. Was man zu ihr wissen muss: Sie ist eine sehr liebe und im Haus ruhige Hündin, die sich mit den anderen Hunden auf ihrer Pflegestelle gut verträgt. Draußen, im Garten und beim Spaziergang zeigt Careta, dass in ihr natürlich auch ein Jagdhund steckt, denn das ist sie von der Rasse her auf jeden Fall. Sie liebt es Mäuschen und Eichhörnchen hinterher zu jagen. Was für sie bedeutet, dass sie nur sehr bedingt ableinbar ist, denn wenn sie in ihrem Jagdmodus ist, dann lässt sie sich auch nicht mehr abrufen. Die Familie arbeitet mit ihr, jedoch muss man sagen, dass dieses Verhalten in Careta steckt. Grundsätzlich ist sie aber händelbar, wenn man damit umzugehen versteht.

 

Update zu Careta:

Careta kann stundenweise alleine bleiben, ist stubenrein und kommt mit Artgenossen und Menschen gut zurecht. Draußen zeigt sie großen Jagdtrieb, der sicher bleiben wird, aber zum Teil umgelenkt werden kann. Wir wollen nicht verschweigen das Careta LM hat. Sie ist aber sehr gut eingestellt und hat dadurch momentan keine Einschränkungen.

 

Ihre Daten:

Hündin, geb. 3.2016, geimpft, gechipt, kastriert

Rasse: Bretonenmischling
Schulterhöhe: 46 cm
Gewicht: 15 kg (als sie ins Tierheim kam)
Katzenverträglichkeit: auf Anfrage
im Tierheim seit: 6.2017

in Deutschland seit:  Sommer 2018

 

Ihre Geschichte aus Spanien:

Careta wurde auf der Straße beobachtet. Man verständigte die Tierschützer, weil man Sorge hatte, dass sie von einem Auto angefahren werden könnte.

Zunächst dachten wir, dass so ein toller Hund bestimmt einen Besitzer haben würde, der nach ihm sucht. Leider hatte Careta aber keinen Chip und niemand kam und suchte nach ihr.

So wurde sie in unser großes Rudel integriert und wartet nun darauf einen neuen Besitzer zu finden.

Careta, die zunächst versucht hat. im Tierheim etwas den Ton anzugeben, ist mittlerweile sehr traurig und ruhig. Sie hat sich fast völlig zurückgezogen und man sieht sie nur noch, wenn man zu ihr in den Kannel geht und sich mit ihr beschäftigt. Dann ist sie sehr sehr lieb und dankbar für die Aufmerksamkeit. Sie sollte dringend eine Chane erhalten um aus dem Tierheim herauszukommen.

Leider stellte sich beim Bluttest heraus, dass Careta Leishmaniose hat. Eine unheilbare Krankheit, die aber mit Medikamenten im Griff zu halten ist. Wir hoffen aber trotzdem oder auch gerade deshalb, dass sich Menschen finden, die ihr eine Chance geben möchten.

 

Fragen zu Careta beantwortet gerne Sabine Hofmann-Block: 01715150039 oder füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Download
Kontaktformular
KF Deutsch online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.6 KB

Careta in Deutschland:

Careta in Spanien: